Radwanderer willkommen!

Radwandern ist Trend. Immer mehr Menschen kombinieren Bewegung an der frischen Luft mit der Erkundung reizvoller Naturlandschaften. Deshalb hat das ibis budget Augsburg City für diese Gäste ein besonderes Service-Programm entwickelt: Wir bieten sichere Stellplätze für die Räder, Wasch- und Trockenmöglichkeiten für verschwitzte Sportkleidung, ruhige Zimmer für erholsamen Schlaf. Wenn Sie also auf einem der großen Radwanderwege in Bayern unterwegs sind – machen Sie doch einen Abstecher nach Augsburg, erleben Sie die Sehenswürdigkeiten unserer historischen Altstadt – und seien Sie und Ihr Rad unser Gast.

©iStockphoto/Neustockimages

Ideale Bedingungen und optimaler Service für Radwanderer im ibis budget Augsburg City.

Petra Kraft Vorsitzende des ADFC Augsburg (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club)

2 Fahrradabstellräume für 56 Räder

  • leicht zugänglich
  • hell und komfortabel
  • videogesichert
  • hochwertige Fahrradständer (Rahmenanschluss an Anlehnbügel)

Wäscheraum

  • Waschmaschine
  • Trockner
  • Lufttrocknen in abgetrenntem Bereich

Hotel mit Radwege-Anschluss

Attraktiv ist die Nähe des ibis budget Augsburg City zum innerstädtischen Radwegenetz und auch zu den großen Radwanderrouten, die direkt durch Augsburg führen oder von hier aus leicht zu erreichen sind.

Mit dem Rad unterwegs

Das Radwegenetz durch Augsburg und angrenzende Gemeinden ist inzwischen auf eine Länge von mehreren hundert Kilometern ausgebaut worden. Am Hauptbahnhof und auf den Fahrrad-Haupttouren weisen Infosäulen auf viele Sehenswürdigkeiten am Wege hin. Dort und bei der Touristeninformation Am Rathausplatz 1 kann man sich über Mietstationen für Leihfahrräder informieren. An zentralen Standorten in der Innenstadt sind „Bike & Ride“-Stationen und teilweise überdachte Abstellanlagen für Fahrräder eingerichtet worden.

©iStockphoto/MoniqueRodriguez

Rund ein Fünftel der Gesamtfläche Augsburgs besteht aus Wäldern, die beliebte Ziele von radelnden Ausflüglern sind. Zum Beispiel der stadtnahe Siebentischwald und der Haunstetter Wald. Auch der idyllische Kuhsee und die ausgedehnten Lech- und Wertachauen und die westlichen Wälder lassen sich mühelos über ein dichtes Netz an Rad- und Gehwegen erschließen.

Themenwege wie die „Augsburger Altstadttour“, „In den Schwäbischen Mozartwinkel“, „Auf Ludwig Ganghofers Spuren in den Schwäbischen Holzwinkel“, „Sisi-Tour“, „Beim Baierischen Hiasl“ oder „Der Altbaierische Oxenweg“ sind nur einige Höhepunkte der Radtouren in und um Augsburg. Ein sternförmiges Tourennetz ermöglicht dabei beliebige Kombinationen.

Bayerisch-Schwaben, wie sich die Region um die Fuggerstadt Augsburg nennt, ist auch ein Kreuzungspunkt klassischer Fernradwanderwege wie z.B. der wenige Kilometer nördlich von Augsburg angelegte Donauradwanderweg oder die Via Claudia Augusta und die Romantische Straße, die über Augsburg führen. Daher finden sich nicht nur im Stadtgebiet, sondern auch im Umland von Augsburg besonders gut ausgebaute und beschilderte Radfahrwege.

Aufgereiht wie eine Perlenkette präsentiert die Romantische Straße eine Kostbarkeit nach der anderen. Dazu gehören historische Altstädte, mittelalterliche Stadtmauern, barocke Wallfahrtskirchen, romantische Klostermauern ebenso wie wildromantische Flusstäler oder zerklüftete Berge.

Auf der alten Römerstraße Via Claudia Augusta, die früher eine wichtige Handelsroute war und an einzelnen Stellen sogar noch Originalsteine aufweist, kann man sogar bis an die Adria nach Venedig radeln.

Auch der Donauradweg ist berühmt für seine landschaftliche Schönheit. Als zweitlängster Fluss Europas reicht die Donau von ihrer Quelle in Donaueschingen bis zur Mündung ins schwarze Meer. Fast überall führt der Radweg am Fluss entlang. Die schönsten Strecken findet man dabei meist an Mittelgebirgsdurchbrüchen (Obere Donau, Weltenburg und Wachau).